Infos für Veranstalter

Voraussetzung:
Das kleine Zebra kommt gerne direkt in den Kindergarten oder die Grundschule und trifft in der Regel eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn ein. Für eine Aufführung des kleinen Zebras wird ein Raum benötigt, der etwa die Größe eines Musiksaals oder eines großen Klassenzimmers hat. Neben diesem Theaterraum wird ein kleinerer Raum mit direktem Zugang zum „Spielzimmer“ für Auf- und Abtritte während des Theaterstücks benötigt.
Das kleine Zebra benötigt außerdem eine funktionierende Steckdose. Der Raum darf nicht bestuhlt sein, da die Kinder auf einer übergroßen Patchwork-Decke, dem so genannten „Königsmantel“ Platz nehmen dürfen.
Im Raum selbst wird eine übliche Haushaltsstromversorgung für eine Ampel benötigt. Das Stück ist für maximal  60 Kinder im Alter von 5 bis 7 Jahren konzipiert. Die Spieldauer beträgt ca. 45 Minuten.
Werden mehr Kinder eingeladen oder sind Kinder anderer Altersstufen vertreten, verliert das pädagogische Konzept deutlich. Aus diesem Grund wird gebeten, diesen Rahmen zu beachten und sich ggf. mit dem Projektbüro in Verbindung zu setzen.
Da es doch einige Requisiten sind, die vom Team zum Veranstaltungsraum transportiert werden müssen, sollte dieser Raum möglichst nicht zu weit vom Parkplatz entfernt sein.
Über Hilfe beim Transport (An- und Abbau) der Requisiten freuen sich die Zebra-Akteure besonders.

Bei der Buchung von mehreren Veranstaltungen nacheinander ist ein Umzug von einer zur anderen Örtlichkeit nur sehr schwer möglich. Sollte so etwas geplant sein, ist unbedingt davor mit dem Projektbüro  die Machbarkeit abzuklären. 

Theaterspielen mit einigen agilen Kindern kann die Stimme ganz schön strapazieren. Deshalb  freuen sich die Akteure immer, wenn sie mit einem Kaffee und einem Mineralwasser empfangen werden.