Geschichte

Das kleine Zebra hatte am 20.09.2000 am Theater der Stadt Aalen Geburtstag. An seiner Entstehung war das damalige Team des Theaters der Stadt Aalen und die Verkehrserziehung des Polizeipräsidium Aalens (ehemals Polizeidirektion Aalen) beteiligt. Die Idee für das kleine Zebra und die künstlerische Gestaltung des Stückes kam von dem damaligen Intendanten des Aalener Theaters, Udo Schön, und der Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters,Gerburg Maria Müller. Das Kostüm wurde von der Aalener Designerin Birgit Barthentworfen und die Lieder wurden von der Schauspielerin Susanne Reng getextet.

Der verkehrserzieherische und pädagogische Inhalt des Stückes wurden von Reiner Klotzbücher und Thomas Maile, beides Beamte der Verkehrserziehung des Polizeipräsidiums Aalen, eingebracht.

Auf Grund des Erfolges und der starken Nachfragen wurde die Mannschaft der Zebra-Schauspielerinnen ausgebaut. war es notwendig die Mannschaft des kleinen Zebras etwas auszubauen. Ergänzt wird Gerburg Maria Müller inzwischen  durch Celia Endlicher, Maximiliane Boris und Sarah Gros NF, Tiene Kiefl und Claudia Steiner in der  Rolle des kleinen Zebras.Susanne Reng musste aufgrund ihrer Theaterverpflichtungen in Augsburg leider Anfang 2015 ausscheiden.
Mittlerweile hat die komplette Mannschaft des Theaters gewechselt, das alte Schauspiel-Team hat sich selbstständig gemacht und die Kulturtankstelle Schwäbisch Gmünd mit der Projektgruppe New Limes ins Leben gerufen. Das Theaterteam steht jetzt unter Federführung und Koordination des Projektbüros „Das kleine Zebra“, Eventmanagement New Limes und WIR! mit Sitz in Mannheim.
Ab 2001 wurde das Mitmachtheater in der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion GIB ACHT IM VERKEHR integriert. Seither fördert die Unfallkasse Baden-Württemberg im Rahmen ihrer Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung von Schulwegunfällen insbesondere zu Schuljahresbeginn die Aktion „Sicherer Schulweg” mit der Finanzierung zahlreicher Aufführungen des Präventions-Theaterstückes “Das kleine Zebra – die etwas andere Verkehrserziehung” in den Monaten Juli (für Vorschulkinder) sowie September und Oktober (für Erstklässler). Mit „Frauen- und Manpower“ unterstützt der Partner Polizei Baden-Württemberg die Aufführungen mit ihren speziell fortgebildeten „Zebra-Polizistinnen“ und „Zebra-Polizisten“.